Die besten Marken...
Ratgeber

Was ist Baking? Der Make-Up Trend unter der Lupe

Was ist Baking? Der Make-Up Trend unter der Lupe

Was ist eigentlich Baking? Mit Kuchen backen hat das Ganze recht wenig zu tun – der Name dieser Make-Up Technik kommt daher, dass sich durch die Körperwärme das aufgetragene lose Puder mit dem Concealer und der Foundation verbindet und diese eben „kocht“ oder „backt“.

Die Technik gibt es schon seit langem und wurde ursprünglich von Visagisten und Dragqueens verwendet, um das Make-Up der Bühne gerecht zu machen. Durch Baking wird nämlich nicht nur der Teint perfekt, sondern die Poren verschwinden und das ganze Make-Up sitzt bombenfest.

frau mit pinsel baking

Diese Technik ist leider nicht für trockene Haut geeignet, da sie noch weiter austrocknen kann, ist aber dagegen perfekt für ölige Haut. Also, wenn du etwas Neues ausprobieren möchtest zeigen wir dir hier, wie Baking funktioniert.

Was du dafür brauchst

  • Feuchtigkeitscreme
  • Primer
  • Concealer
  • Schwämmchen
  • Loses Puder
  • Pinsel

So gehts

  1. Verwende zuerst eine gute Feuchtigkeitspflege. So werden eventuelle trockene Stellen schnell geschmeidig.
  2. Ein Primer ist auch sehr wichtig, um die perfekte Grundlage zu schaffen.
  3. Trage deine Foundation und gegebenenfalls dein Augen Make-Up auf.
  4. Den Concealer auf die Stellen geben, die du mattieren und hervorheben möchtest.
  5. Das lose Puder mit einem leicht feuchten Beautyschwamm aufnehmen und dabei nicht sparsam sein.
  6. Das Puder über den Concealer geben. Dabei darauf achten, dass es nicht verblendet wird – einfach dick aufschichten.
  7. 5-10 Minuten warten, damit das Puder „backen“ kann.
  8. Mit einem Pinsel etwas von dem Puder aus dem Pudertiegel aufnehmen und damit dann das überschüssige Puder vom Gesicht streichen.
  9. Ein Fixierspray verwenden, um ein eventuelles kreidiges Aussehen zu reduzieren. Keine Angst – wenn dein Gesicht erst etwas kreidig wirkt ist das normal, das Puder bäckt weiter und verschmilzt schnell komplett mit deiner Haut.
  10. Den Rest des Make-Ups vervollständigen. Weitere Produkte gleiten mühelos auf die porenlose, „gebackene“ Haut.

Voila, und schon ist deine Haut einfach perfekt. Hast du diesen Trend schon einmal ausprobiert? Hast du weitere Tipps?



Larissa

Larissa

Beautyspezialistin

Mein Name ist Larissa und ich liebe alles was glitzert! Auch Lippenstifte in ungewöhnlichen Farben lassen mein Herz höher schlagen. Privat mache ich es mir gerne zu Hause mit gutem Essen und einem Videospiel gemütlich.


Larissa gefällt momentan...